Stimme für mich! Momondo Bloggers Open World Award 2018

momondo ist eine kostenlose Reisesuchmaschine, die in über 35 Ländern weltweit verfügbar ist und es ihren Usern ermöglicht, Millionen Preise für Flüge, Hotels und Mietwagen zu vergleichen.

momondo hat nach eigenen Angaben “die Open World Awards ins Leben gerufen, um die besten deutschsprachigen Blogs ausfindig zu machen und die kreativen Blogger auszeichnen, die sie  dazu inspirieren, in die Ferne zu reisen und persönliche wie auch kulturelle Grenzen, die Menschen voneinander trennen, aufzubrechen.”

Was ich damit zu tun habe?  Ich habe vor einiger Zeit Nomadic Vic angemeldet und habe es in die zweite Runde geschafft. Für die teilnehmenden Blogger gibt es interessante Preise zu gewinnen und nun bin ich auf DEINE Hilfe angewiesen.

Wie? GANZ EINFACH: Klicke hier oder auf das Logo und du wirst auf die meine Seite bei momondo weitergeleitet. Du kannst übrigens von dort aus auch den Link über verschiedene Plattformen an deine Freunde weiterleiten. Dort gibst du deinen Namen an, deine Emailadresse an und gibst deine Stimme für mich ab. Daraufhin bekommst du ein E-Mail und musst deine Wahl bestätigen. Das war’s! Keine weiteren Emails- versprochen!

Unter so vielen sehr hochwertigen und professionellen Blogs ist es natürlich sehr schwer, eine hohe Platzierung zu erreichen, aber  als Traveler tut man viele Dinge, die für andere für seltsam, nicht nachvollziehbar und oft einfach unmöglich sind…  :mrgreen:

Also: Vote für mich, leite den Link an deine Freunde weiter. Die Stimmabgabe ist ab sofort bis 22. April 2018 möglich.

Nomadic Vic bei RTL explosiv

Einen Tag nach meinem Interview mit der Mittelbadischen Presse bin ich per Zufall auf einen Facebook- Post gestoßen, in dem nach Interessenten für eine “TV- Aufnahme”  in Bangkok gesucht wurde. Flexibel und neugierig, wie ich bin, habe ich mich natürlich gemeldet und wurde prompt eingeladen, mitzumachen. Es war nicht nur irgend ein Sender, sondern RTL, die eine kurze Reportage über “spezielle Delikatessen” in Bangkok drehen wollten. Mehr lesen

Nomadic Vic´s Presse-Debüt

Nach über 7 Monaten hatte ich meine erste Begegnung “der journalistischen Art” und wurde vor wenigen Tagen von Martin Egg von der Mittelbadischen Presse per WhatsApp-Anruf interviewt. Aus einem lockeren Gespräch, das etwa eine Stunde gedauert hat, wurde in Rekordzeit ein fast ganzseitiger Bericht über Nomadic Vic  😎  Mehr lesen

Travelrisk Map 2018- In diese Länder solltest du vielleicht lieber nicht reisen…?

Wie auch letztes Jahr haben die International SOS und Control Risks ihre Travelrisk Map veröffentlicht– eine neue Weltkarte, auf der ersichtlich ist, wie touristen- freundlich ein Land ist. Solltest du also 2018 planen, auf Weltreise zu gehen, wäre es nicht falsch, auch mal auf diese Karte zu schauen. Schließlich möchten wir irgendwann (fast) alle gerne gesund und munter und mit all unseren Wertsachen wieder nach Hause zurückkehren…

Mehr lesen

Ich wurde für den Liebster- Award 2017 nominiert!

Jetzt fragst du dich sicher “Was zum Henker ist ein Liebster Award…?!” Ging mir genau so und ich habe mal recherchiert:

Der Liebster Award

Der Liebster Award existiert seit 2011 nur im Internet und Blogger “nominieren” andere Blogger dafür. Eine wirkliche Auszeichnung oder Verleihung gibt es nicht. Es bleibt lediglich bei der Nominierung. Der Liebster Award soll dazubeitragen, dass neue Blogger entdeckt werden, aber auch, um sich mit anderen Bloggern zu verbinden und die Blogging-Community zu unterstützen.

Man wird von anderen Bloggern nominiert, beantwortet deren 11 Fragen, denkt sich neue Fragen aus, veröffentlicht das alles in einem Beitrag und nominiert die nächsten 5 – 11 Blogger. Hauptsächlich dient dies alles natürlich der Verbreitung von Links im Internet und so (hoffentlich) der Verbesserung des Google- Rankings. Durch die gegenseitigen Nennungen steigt natürlich sowohl die Aufmerksamkeit als auch die Reichweite der Blogs. Manche sind total stolz auf die Nominierung, andere vergleichen das mit einem Schneeballsystem und/oder weigern sich, da mitzumachen. 

Aber who cares?! Ich finde es interessant, es schadet niemandem und schließlich dient es ja auch einer Art “gutem Zweck”. Deswegen nutze ich die Gelegenheit und mache natürlich gerne mit!

Mehr lesen