Nomadic Vic´s Presse-Debüt

Nach über 7 Monaten hatte ich meine erste Begegnung “der journalistischen Art” und wurde vor wenigen Tagen von Martin Egg von der Mittelbadischen Presse per WhatsApp-Anruf interviewt. Aus einem lockeren Gespräch, das etwa eine Stunde gedauert hat, wurde in Rekordzeit ein fast ganzseitiger Bericht über Nomadic Vic  😎 

Einen Tag später habe ich mich übrigens mit einem Filmteam von RTL getroffen und an Dreharbeiten zu einer kleinen Reportage mitgewirkt. Worum es genau ging, darf ich nicht verraten. Nur, dass es im Laufe der nächsten Woche bei RTL EXPLOSIV gesendet wird. Auch wenn ich demnächst -abweichend von meinem Plan- nach Australien fliegen werde: Nein, ich werde NICHT am Dschungelcamp teilnehmen. Wobei es dieses Jahr so viele C- D- und E- Promis geben soll, dass ich da glatt reinpassen würde 😀 Wann genau gesendet wird, kann ich jetzt noch nicht sagen. Aber sobald ich es weiß, poste ich es auf meiner Facebook- Seite.

Irgendwie schlug diese Story wohl Wellen, denn kurz darauf habe ich mitbekommen, dass RADIO OHR berichtet hat, RTL würde eine Reportage über Nomadic Vic senden…? Sehr sehr schade, leider nicht- aber eine klasse Idee wäre es natürlich  😀

Hier auf jeden Fall mal das, was die Kehler Zeitung daraus gemacht hat  😆 …

 

“Planlos um die ganze Welt” 🙂

9 thoughts on “Nomadic Vic´s Presse-Debüt

  • Februar 2, 2018 um 18:17
    Permalink

    Hast dich im Rtl-Beitrag gut geschlagen! 🙂 viele Grüße

    Antwort
  • Januar 28, 2018 um 01:09
    Permalink

    Meine Liebe,

    ein Interview per Whats App? … sehr cool! Ich habe deinen Beitrag sehr gerne gelesen. Reisen ist auch mein Traum … ich würde am Liebsten gleich meine Koffer packen!

    Liebe Grüße
    Verena

    Antwort
  • Januar 27, 2018 um 20:25
    Permalink

    das ist ja wahnsinnig cool! was so eine “kleine Story” für Auswirkungen haben kann! davon mal abgesehen – auch eine coole Idee, ein Interview per What’s App zu führen 😀

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

    Antwort
    • Januar 27, 2018 um 20:30
      Permalink

      Oh ja, ich war über die Reaktionen total überrascht. Vor allem, als ich davon gehört habe, dass ich im Radio erwähnt wurde. Der Fortschritt lässt sich nicht aufhalten, ich denke, das war nicht mein letztes Interview per WhatsApp :)))

      Antwort
  • Januar 27, 2018 um 20:08
    Permalink

    Ja, über das “hat seine Familie verlassen” bin ich auch sofort gestolpert und musste schlucken als alleinerziehende Mutter (seit Geburt an) mit heute 15 jähriger, aber der Journalist hat die Kurve dann ja wirklich schnell bekommen 🙂 Ich beneide Dich schon etwas, würde ich doch auch manchmal gerne alles hinter mir lassen und einfach nur um die Welt reisen wenn mein Job mich mal wieder annervt 🙂 Aber aktuell geht das noch nicht wegen Kind, Hund, Katzen, Pferd………………..aber vielleicht irgendwann. Was passiert, passiert 🙂

    Antwort
    • Januar 27, 2018 um 20:26
      Permalink

      Der richtige Zeitpunkt wird früher oder später kommen. Bei mir kam er halt etwas später, als bei den meisten Reisenden. Und wenn dein Wunsch stark genug ist, kannst und wirst du Berge versetzen… 💪

      Antwort
  • Januar 24, 2018 um 08:42
    Permalink

    Hi Vic!
    Das ist ja ein toller Bericht. Ich bin zuerst über den ersten Satz gestolpert, “hat seine Familie verlassen” – also ich verstehe was gemeint ist, aber der Durchschnittsleser, der mit der Idee der langen Reise nichts anfangen kann, fühlt sich durch sowas sicher bestätigt. Aber der Berichterstatter hat es dann doch sehr schön gewuppt. Kommt sehr gut rüber 🙂

    Liebe Grüße
    Magdalena

    Antwort
    • Januar 24, 2018 um 08:47
      Permalink

      Hi Magdalena, hört sich extrem an, du hast recht 😊. Aber jeder Leser kann das für sich Richtige rauslesen. Vielleicht gibt es ja wirklich den ein oder anderen, der tatsächlich „verlassen“ will und dadurch ermutigt wird… 🤔

      Antwort

Kommentar verfassen