Singapur– ein sicherer und sehr sauberer Vorzeigestaat in SĂŒdostasien, in dem sogar die Autos an Zebrastreifen halten đŸ˜±…

WĂ€hrend meines Aufenthaltes in Kuala Lumpur habe ich einen kurzen “Abstecher” in den nur 350 km entfernten Stadtstaat Singapur gemacht und war nach anfĂ€nglicher Skepsis schwer beeindruckt! Allerdings war ich auch vom dortigen Preisniveau total geschockt, denn wenn man sich an die Preise in Thailand und Malaysia gewöhnt hat, ist Singapur einfach extrem teuer

Da ich in zwei Tagen nicht die Möglichkeit hatte, mir wirklich alles anzuschauen, war ich nur an den “Standard- Toursitenspots” wie den Gardens By The Bay, China Town, Little India, eineigen Shopping- Malls, und natĂŒrlich an einem der außergewöhnlichsten Hotels der Welt, dem Marina Bay.Einige interessante Daten und Fakten zu Singapur:

  • Der Name des Insel- und Stadtstaates Singapur stammt aus dem Sanskrit und bedeutet Löwenstadt. Die Ideale des Staates, die durch die fĂŒnf Sterne in der Flagge reprĂ€sentiert werden, sind Demokratie, Frieden, Fortschritt, Gerechtigkeit und Gleichheit
  • Es gibt vier offiziell anerkannte Sprachen in dem Inselstaat: Englisch, Mandarin, Malaysisch und Tamilisch. Obwohl Englisch weit verbreitet ist, ist doch Malaysisch aus historischen GrĂŒnden Amtssprache
  • In Singapur wird auch SINGLISH gesprochen, eine Sammlung von umgangssprachlichen AusdrĂŒcken und einem Slang, der von Singapurs Multikulturalismus geprĂ€gt wurde
  • Auf einer FlĂ€che etwa so groß wie Hamburg leben rund 5,5 Millionen Einwohner
  • Neben Monaco ist Singapur mit 6430 Menschen pro Quadratkilometer das Land mit der grĂ¶ĂŸten Bevölkerungsdichte
  • Die Stadt der Wolkenkratzer ist eine der grĂŒnsten StĂ€dte der Welt und die Stadt der kĂŒnstlichen WasserfĂ€lle und beherbergt den höchsten ĂŒberdachten Wasserfall der Welt
  • Singapur besteht aus 63 Inseln
  • Singapur gilt als eine der teuersten StĂ€dte der Welt
  • Der Merlion ist Wahrzeichen der Stadt. Die Bezeichnung Merlion ist ein Kunstwort, das sich aus den englischen Worten mermaid (Meerjungfrau) und lion (Löwe) zusammensetzt. Er ist eine Sagengestalt und Mischung aus Löwe und Fisch und Singapurs Schutzpatron. Der b symbolisiert StĂ€rke und Furchtlosigkeit, der Fischkörper den Ursprung aus und die Verbundenheit mit dem Meer.
  • Singapur ist die Heimat der schnellsten FußgĂ€nger der Welt (ja, auch das hat mal jemand gemessen), dicht gefolgt von Kopenhagen und Madrid.
  • Bis 2004 war der Verkauf von Kaugummi generell verboten. Seitdem kann man ihn mit einem Rezept in Apotheken erwerben. Auch die Einfuhr von Kaugummi ist eigentliche verboten, wobei das vom Zoll nicht so streng kontrolliert wird. Ausspucken kostet 500 Singapur Dollar!
  • Selbstmord ist ein Verbrechen und kann mit bis zu zehn Jahre Haft bestraft werden
  • HomosexualitĂ€t ist nach wie vor ein Verbrechen und kann mit Freiheitsstrafe, sogar lebenslang, geahndet werden
  • Pressefreiheit gibt es in Singapur nicht und auch die PrĂŒgelstrafe wird noch angewendet.
  • Unsittliches Verhalten gegenĂŒber Frauen kann mit Haftstrafe, PrĂŒgel oder StockschlĂ€gen enden.
0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
4 Comments
neuste
Ă€lteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
2 Jahre her

Eine ĂŒberdachten Wasserfall habe ich ja noch nie gesehen, klingt schon irgendwie eigenartig…

giuliablack
2 Jahre her

Ich hab in Singapur eher das GefĂŒhl, dass die Leute mehr als gemĂŒtlich laufen. Generell ĂŒberhole ich Menschen oder renne sie nach Rolltreppen fast um 😀 das find ich ganz schlimm.
War jetzt am Wochenende in Kuala Lumpur und die Preise dort waren ja echt ein Traum. Wohn jetzt seit fast 2 Monaten in Singapur und das kann schon ins Geld gehen 😀
Das mit de Schmatzen kannte ich, aber pupsen wĂ€hrend des essens finde ich sehr seltsam :’D

Liebe GrĂŒĂŸe aus Singapur 🙂
Michelle
Gowhereyourhearttellsyoutogo.wordpress.com