Über mich

Wer ist Nomadic Vic?

“In 20 Jahren wirst du die Dinge, die du NICHT getan hast, mehr bereuen, als deine Taten. Also, mach die Leinen los, verlasse den sicheren Hafen. Fang den Wind in deinen Segeln, erforsche, träume,  entdecke”  

Mark Twain

“Ganz egal, wie zufrieden du mit deinem Leben sein magst – früher oder später wirst du dich nach mehr sehnen, nach etwas Tieferem, nach etwas, das dein Herz in einer Weise erfüllt, wozu dein momentanes Leben nicht imstande ist” 

David Deida

Diese beiden Zitate haben mich mein Leben lang begleitet und im Frühjahr 2017 war es endlich soweit: ich habe einen tollen Job als Bewerbungscoach und Seminarleiter gekündigt und bin auf eine Reise ohne Ziel gegangen. Ich wusste nicht, wie lange ich weg bleiben werde und wo genau ich hin will. Ich habe nichts geplant und hatte keinen blassen Schimmer, was da eigentlich auf mich zukommen würde.

Wenn die Sehnsucht größer ist, als die Angst, wird der Mut geboren

Unterwegs habe ich dann mongolischen Kindern Englisch beigebracht, russischen Touristen Istanbul gezeigt, war Hausmeister in Kuala Lumpur, aber ich habe auch ein Hostel in Bangkok gemanagt und die Homepage für ein Hostel in Myanmar erstellt, das zu den Top 10 der Welt gehört. Darüberhinaus habe ich Reiseführer für Istanbul und Bangkok geschrieben. Ich war 4 Tage lang mit der Transsibirischen Eisenbahn durch Russland unterwegs, war in Finnland, Kambodscha und Singapur, bin wochenlang durch Thailand und 7 Tage alleine mit dem Camper durch das australische Outback gereist.

386 Tage, 7 Stunden und 5 Minuten und rund 56.000 km später stand ich als anderer Mensch wieder an meinem Ausgangspunkt, am Bahnhof in Kehl am Rhein, einem kleinen Städtchen direkt an der französischen Grenze neben Strasbourg- für einen „Zwischenstopp“, um meine Reisekasse etwas aufzufüllen. Denn ich habe noch längst nicht das gesehen, was ich sehen will…

Ich bin wieder hier…

Details und Antworten zum „wie“ und „warum“ findest du in meinem Reisetagebuch. Dort erzähle ich von schönen und oft auch nicht so schönen Erfahrungen. Schau dir auch gerne mal die Route des Tripps an und du wirst schnell feststellen, dass ich wirklich keinen Plan hatte, wohin ich will…

Warum ein Blog?

Es gibt unzählige Reiseblogs, ich weiß. Nomadic Vic ist jedoch nicht der klassische Mittzwanziger, der zwischen Schule/ Studium/ Ausbildung und Beruf einige Zeit durch die Welt reist. Das alles habe ich mit Anfang 40 bereits weit hinter mir gelassen.

  • Ich möchte günstig reisen, aber nicht billig
  • Ich möchte reisen, nicht rasen!
  • Ich bin nicht auf der Suche nach Parties oder den besten Spots, um möglichst viele Leute zu treffen
  • Ich brauche nicht immer das billigste und zentralste Hostel
  • Ich möchte die Menschen und deren Kultur kennen lernen
  • Ich möchte meinen Beitrag für eine bessere Welt leisten

Auf der Suche nach Informationen und auch später auf der Reise habe ich festgestellt, dass es nur wenige Menschen in meiner Altersgruppe gibt, die ähnliche Interessen habe und diesen Schritt wagen. In diesem Blog gebe ich dir neben hilfreichen Tipps zur Planung auch den ein oder anderen Reiseführer, damit du dich bestmöglich vorbereiten kannst.

Ich bin fest davon überzeugt, dass ich mit meiner Geschichte und meinen Erfahrungen den Menschen helfen kann, die da draußen in einer ähnlichen Situation sind und sich nicht überwinden können, diesen Schritt zu gehen! Ich möchte ihnen Mut geben, damit sie ihre Zweifel besiegen und aufwachen, denn das ist der allererste Schritt, um sich einen Traum verwirklichen zu können…

Kooperation

Ob sponsored posts, Werbung, Advertorials, Tests und Reisen jeglicher Art (Produkte, Reiseequipment, Fluggesellschaften, Unterkünfte usw). Ich stehe für Kooperationen, Partnerschaften und Sponsoring zu Verfügung. Schreiben Sie mich an.


Ich halte mich an den Blogger Relations Kodex
  • Ich bin offen für eine Zusammenarbeit mit Marken
  • Der Inhalt meiner Blog-Posts und Posts auf anderen Social Media Kanälen entspricht immer meiner eigenen Meinung. Die lässt sich nicht durch Kooperationen „erkaufen“
  • Formen der Zusammenarbeit können sein: sponsored posts, Werbung, Advertorials, Produkttests, Reisen, Events und Gewinnspiele jeder Art
  • Eine Zusammenarbeit mit Marken kennzeichne ich klar als solche. Der Auftraggeber wird dabei immer genannt


Preply ist eine Vermittlungsplattform für Schüler und Nachhilfelehrer vieler verschiedener Fachrichtungen, egal ob lokal oder online per Skype