Mongolei

Mongolei 29.08.2017  – 21.09-2017

« von 4 »
Tag 111 – Bangkok

Tag 111, Been Hostel Ratchathewi, Bangkok.  Gestern Abend bin ich nach einem 32- Stunden Tripp in Bangkok angekommen. Eigentlich mag ich diese Stadt nicht wirklich. Sie ist dreckig, laut, es ist extrem schwül, Millionen von Menschen überall.

Aber ich war wirklich noch nie so froh, endlich in Bangkok zu sein, denn es ist warm, ich muss nachts keine Angst mehr vor dem Erfrierungstod haben und…….. es gibt mein geliebtes Chicken Rice. Chicken Rice in allen Variationen, Chicken Rice fried, oder nicht, Chicken Rice mit Beilagen oder ohne, Chicken Rice spicy, nicht spicy, einfach nur Chicken Rice– herrlich 🙂 Mehr lesen

6:02 Uhr, Khuvsgul Lake/ Mongolei, irgendwo im Wald. Ich sitze mit Jacke und Mütze im Bett und nutze die Gelegenheit, auf meinem Smartphone einen kleinen Blogeintrag zu tippen.

Warten auf Wärme…

Vor etwa einer halben Stunde bin ich wie jede Nacht aufgewacht, weil ich gefroren habe. Dann raus, um Holz zu sammeln. Es ist noch dunkel, der Boden glänzt im Licht meiner Kopflampe. Ich schätze die Außentemperatur auf irgendwo gegen Null Grad. Ich muss Holz sammeln, um den Ofen wieder anzuwerfen, ansonsten ist an Schlaf nicht zu denken. Irgendwo steht einer dieser langhaarigen Bullen und grunzt, aber ich sehe ihn nicht. Deswegen lieber beeilen und schnell wieder zurück. Es geht eine Weile bis ich mit meinen kalten Fingern das Feuer anbekomme und eine gefühlte Ewigkeit, bis meine Zehen und meine Nase wieder warm werden.  Mehr lesen

Gestern bin ich nach einer 14- stündigen Busfahrt durch die unendlichen Weiten der Mongolei bei meiner mongolischen Gastgeberin Tugsjargal und ihrer Familie angekommen.

Mongolei by Bus
Aussicht aus dem Bus

Die Fahrt war eigentlich recht entspannt. Der Bus war fast leer und ich konnte mich entsprechend lang machen. Die Nüsse, die ich bei einer Rast als kleinen Snack gekauft und nach und nach gegessen habe, hatten es jedoch in sich, ich bekam Magenkrämpfe und Kopfschmerzen und erst nachdem ich mich einige Stunden später auf einem Rastplatz übergeben habe, wurde es dann schnell wieder besser. Lektion des Tages: Lass die Nüsse weg, besonders bei Busfahrten!  Mehr lesen